DIY-Wolkenschleim!

DIY-Wolkenschleim!

1593
0
SHARE

Es herrscht mal wieder Langeweile im Kinderzimmer. Auf malen haben die Kleinen keinen Bock, Legotürme bauen fanden sie nur Gestern spannend und die Bibi Blocksberg Lieblingskassette hat sich im Kassettenrekorder verfangen. Wir haben eine neue Bastelidee im Gepäck, bei der garantiert keine Langeweile mehr aufkommt: Wolkenschleim selber basteln.

Kinnertied-Wolken-Schleim-Styropor-Schleim-Basteln-Kindern

Noch nie davon gehört? Dann wird es jetzt höchste Zeit. Der Wolkenschleim geht ganz schnell und einfach und es lassen sich die tollsten Dinge damit formen.

Für den Wolkenschleim brauchst du folgende Materialien:

  • Weichspüler
  • Eine Tube Klebstoff
  • Styropor
  • Lebensmittelfarbe

…Und dieses Werkzeug:

  • Schüssel
  • Löffel
  • Küchenmixer oder Messer

Und so geht’s:

  1. Wir starten mit dem Kleber der komplett in die Schüssel gegeben wird. Alles ausgequetscht? Super, dann geht es jetzt weiter mit dem Weichspüler. Wir fanden, dass der Lenor Weichspüler am besten funktioniert hat.
  2. Fülle die Kappe des Weichspülers und gib den Inhalt zu dem Kleber. Jetzt muss es schnell gehen: Sobald Weichspüler und Kleber aufeinander treffen, fängt das Gemisch an zu flocken. Schnapp dir einen Löffel und vermisch den Wolkenschleim solange, bis ein richtig schleimiger Klumpen entsteht.
  3. So sieht also Wolkenschleim aus! Damit du später die verschiedensten Dinge basteln kannst, darf es natürlich an Farbe nicht fehlen. Wir haben normale Lebensmittelfarbe verwendet und einen Tupfer in den Schleim gegeben und ordentlich geknetet.
  4. Mmh, noch zerfließt der Schleim zwischen den Fingern. Damit du später Figuren formen kannst, fehlt jetzt noch Styropor. Im Keller liegen ja meistens Reste von irgendwelchen Verpackungen. Der Küchenmixer erledigt hier den Großteil der Arbeit. Da wir kleine Kügelchen brauchen, haben wir Styroportstücke in den Mixer gegeben und ratzfatz kleingemixt. Wer keinen Mixer zur Hand hat, kann natürlich auch ein Messer verwenden.
  5. Der Schleim und das Styropor werden jetzt mit den Händen zusammengeknetet. Achte darauf, dass alle Kügelchen vom Schleim umgeben sind.
  6. Tada, fertig ist der Wolkenschleim. Jetzt geht’s ans formen und basteln. Wie wäre es mit einem Rieseneis? Oder vielleicht doch lieber ein Auto oder ein Teddybär? Die Kids sind wahrscheinlich die nächsten Stunden mit basteln beschäftigt und formen Weihnachtsgeschenke, Muttertagsherzen und kleine Überraschungen für die Großeltern an einem Nachmittag.

UNSER TIPP: Damit der Wolkenschleim nicht austrocknet, einfach luftdicht verschliessen!

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim BASTELN!

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY