Festival mit Kind? Klar!

EINFACH TEILEN

Letztes Jahr war noch alles unbeschwert, die Bierkiste im Kofferraum, das 2-Personen Zelt gekonnt auf der Wiese aufgeschlagen und Nachts wurde getanzt, bis die ersten Sonnenstrahlen den neuen Tag ankündigten.

Frühling und Sommer sind nur noch einen Katzensprung entfernt und die Festivalsaison wird bald wieder eröffnet. Der Unterschied zu letztem Sommer: Die Bierkiste in meinem Kofferraum wurde durch einen Kinderwagen ausgetauscht und Nachts wird nicht mehr zur Musik getanzt sondern neben dem Kinderbett gewartet bis der Kleine wieder einschläft.

Mmh, Kind und Festival? Geht das überhaupt?

Klar! Natürlich mit Abstrichen aber Spass kann man genauso viel haben!  Okay, niemand will seinem Kind zumuten das es im Schlamm steckenbleibt, sich an leeren, herumliegenden Bierflaschen verletzt und zwischen Betrunkenen nach seinen Eltern weint. Da sind sich auch die Festivalveranstalter einig und raten von dem Besuch mit Kleinkindern ab! Aber nicht überall!

Wacken und Hurricane sind nichts für Kleinkinder aber es gibt auch Festivals, die auf Familienbesuche ausgelegt sind und bei denen Eltern und Kinder auf ihre Kosten kommen.

Gibt es Familien-Festivals??? Na klaro!

Guckt doch mal hier , das Juice Beats Festival ist für Kinder unter 6 Jahren kostenlos und hat einen extra Spielbereich!

Das Burgherzberg Festival bietet nicht nur für uns Erwachsene ein cooles Programm sondern auch für den Nachwuchs! Auf Stelzen über das Festivalgelände wandern oder im Zirkuszelt abhängen und mit Knete lustige Dinge formen! Mehr Infos findest du auf der Internetseite vom Burgherzberg Festival

Auf diesem Festival gibt es Musik aus der ganzen Welt und Kinder sind gern gesehen Gäste.

Hier im Norden wartet aber noch ein knaller Festival auf euch! Bei Pangea gibt’s Konfetti, Hüpfburgen und Bällchenbäder! Da kommen nicht nur die Kleinen auf ihre Kosten!

Doch was muss ich beachten bevor es losgeht?

  • Auf jeden Fall auf der Seite des Festivalveranstalters nachschauen ob es sich für einen Besuch mit Kindern eignet und wenn ja ab welchem Alter.
  • Hier gibt es auch oft schon Infos zu Kinderprogramm und Familienzeltplätzen.
  • Kleine und überschaubare Festivals sind ein super Einstieg um auszutesten, wie Kind und Festival harmonieren.

Was muss ich mitnehmen?

Bleiben wir nur einen Tag oder gleich das ganze Wochenende? Bei Übernachtungen reichen das alte Zelt und die plattgelegenen Isomatten die schon einige Festivaljahre auf dem Buckel haben jetzt nicht mehr aus!

  • ein großes Zelt für die ganze Familie
  • Schlafsäcke und Isomatten
  • Decken oder Kissen zum sitzen
  • Spielzeug!
  • Ohrenschützer für die Kleinen (Mickey Mouse Ohren genannt)
  • Passendes Schuhwerk und Kleidung! Scherben gibt es leider überall und falls es Bindfäden regnet ist Regenkleidung Gold wert!
  • Genug Essen! Das übliche „Mama ich hab Hunger“ kennen wir alle
  • Sonnencreme, Mückencreme und Kopfbedeckung
  • Genug Handtücher! In Pfützen springen und auf der Wiese rumrutschen macht überall Spaß

Klar feiern wir jetzt nicht mehr so ausgiebig wie früher aber dafür anders. Wenn die letzten Tanzwütigen in ihre Zelte stolpern um in einen erholten Schlaf zu fallen geht’s mit den Kleinen schon wieder auf Entdeckungstour auf dem Festivalgelände. Hier trifft man dann auch auf Gleichgesinnte und die ersten Kinderfreundschaften entstehen. Wer neben der Box stehen will oder seine Lieblingsband aus erster Reihe erleben möchte, der spricht sich mit dem Partner oder den Freunden ab. Ein Kleinkind in einer Menschentraube die laut zum Lieblingssong grölt und Bier trinkt ist weder für Kind noch Eltern cool.

Letzten Endes entscheidet natürlich jeder für sich selbst ob er sein Kind mitnehmen möchte oder nicht!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

Keine Kommentare

Lass uns doch deinen Kommentar da.