Mit Seifenblasen malen!

Mit Seifenblasen malen!

1525
0
SHARE

Immer, wenn Maren und ich Fotos mit Kinder machen, besorgen wir eine extra große Flasche Seifenblasen. Die Seifenblasen brechen das Eis! Die Kinder strahlen und hüpfen vergnügt vor der Kamera herum. Hach, wie schön!

Seifenblasen-Malen-Sommer-Langeweile-Kinnertied-Basteln-Diy

Bei unserem letzten Dreh haben wir mal etwas Neues ausprobiert. Wir haben die Flüssigkeit mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und damit gemalt! Auch wenn wir danach Kopf bis Fuß bunt gesprenkelt waren- es hat einen riesen Spaß gemacht! Die ideale Beschäftigung für warme Sommertage! Viel Spaß!

Du brauchst folgende Materialien:

  • Seifenblasenflüssigkeit
  • Lebensmittelfabe
  • Papier, Tapete oder was gerade sonst noch so bei euch rumfliegt und verschönert werden möchte!

… und dieses Werkzeug:

  • Strohhalm oder einen kleinen Löffel

Und so geht’s:

  1. Die bunte Seifenblasenflüssigkeit herzustellen ist genauso einfach, wie du es dir warscheinlich schon denken kannst! Dreh die Seifenlasenflasche auf.
  2. Jetzt kommt ein ordentlicher Schuß Lebensmittelfarbe hinein. Je mehr Farbe du verwendest um so intensiver wird das anschließende Farbergebnis. Achte bei der Lebensmittelfarbe darauf, das sie nicht aus Zucker besteht. In meinem ersten versuch habe ich die normalen Dr. Oetker Farben verwenden, das hat leider nicht geklappt. Super sind aber die von Wilton oder von Städter. Leni und ich haben die etwas zähe Farbe mit einem Strohhalm untergerührt, da wir ihn im Anschluß weiter verwendet haben, du kannst natürlich aber auch einen kleinen Löffel nehmen.

Unterschiedliche Maltechniken: Im Video habt ihr es schon erkennen können, es gibt ganz viele unterschideliche Möglichkeiten mit den bunten Seifenblasen zu malen. Hier gibt’s die Techniken noch einmal im Überblick!

Pustetechnik: Du tauchst den Ring in das Fläschchen mit Seifenblasenflüssigkeit, ziehst ihn wieder heraus, hältst ihn über das Papier und pustest hindurch. Puste die Blase direkt auf das Papier, sobald sie platzt entsteht ein knaller Kreis mit Farbverlauf!!!

Mondtechnik: Um wie Leni und ich einen Mond aus Seifenblasen auf’s Papier zu bekommen brauchst du eine flache Schale und Strohhalme. Gib ordentlich Seifenblasenflüssigkeit in die Schale- der komplette Boden muss bedeckt sein. Jetzt geht es an die Strohhalme! Rein damit und hinein pusten wie beim morgentlichen Glas Milch! Sobald ein großer Berg an Blasen entstanden ist legt du ein Blatt oben drauf. Wenn du es wieder abnimmst erkennst du die Mondstruktur!

Strohhalmtechnik: Mit einem Streifen Tesafilm werden für diese Technik mehrere Stohhalme zusammen geklebt. Achte darauf, das sie an der unteren Seite bündig abschließen. Tauche das Bündel dann in die Seifenblasenflüssigkreit und auf geht’s! Du wirst erkennen, das  gleich mehrere Blasen auf einmal am unteren Ende entstehen.

Seifenblasenschlange: Die letzte Technik ist auch definitiv die coolste!!! Ich konnte es mir im Anfang nicht ganz vorstellen und habe es daher erstmal direkt in der Küche  ausprobiert- naja, was soll ich sagen, es hat so gut geklappt das jetzt meine kompletten Fliesen blau sind! Als erstes muss die kleine Vorrichtung gebaut werden. Schneide dazu eine PET-Flasche in der Mitte durch. Am einfachsten klappt das mit einem Cutter. Schnapp dir dann einen Putzlappen, am besten aus Frottee, leg ihn über die aufgeschnittene Seite und fixiere ihn mit ein paar Gummibändern. Tauch die Flasche mit der bespannten Seite komplett in Seifenblasenflüssigkeit ein. Ich hoffe du hast ordentlich Luft in der Lunge! Puste in die Flaschenöffnung hinein und schau was passiert!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim BASTELN!

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY