Auf die Wolle fertig los! Webrahmen aus Pappe selber machen!

EINFACH TEILEN

Kennt ihr das noch von früher? Ein selbstgebautes Puppenhaus von Papa in dem wir selber einrichten durften und die Möbel nach Lust und Laune verschieben konnten.

Das Puppenhaus ist bei den Kleinen immer noch total angesagt und wir zeigen euch heute, wie ihr mit den Kids einen coolen DIY Teppich für die Puppenhausfamilie knüpft. Das geht nämlich ganz einfach mit einem selbst gemachten Webrahmen!

kinnertied_weben_hoch

Für den Webrahmen brauchst du folgende Materialien:

  • Eckiger Pappteller
  • Wolle in verschiedenen Farben

… Und dieses Werkzeug:

  • Schere
  • Dicke Stopfnadel

Und so geht’s:

  1. Wir starten mit dem Pappteller. Dafür nimmst du dir die Schere und schneidest an den schmalen Seiten des Papptellers kleine Einschnitte im Abstand von ca. 1 cm. Achte darauf, dass sich die Einschnitte an beiden Seiten an der gleichen Stelle befinden.
  2. Weiter geht es mit der Wolle. Schnapp dir eine Farbe deiner Wahl und ziehe das Ende vom Wollknäul von hinten durch den ersten Einschnitt auf die Vorderseite des Webrahmens und ziehe ihn auf die andere Seite zum gegenüberliegenden Einschnitt. Hier ziehst du den Faden einmal um den Einschnitt herum, so dass du ihn wieder auf die andere Seite ziehen kannst. Das wiederholst du jetzt so lange, bis der Faden durch alle Einschnitte hindurchgezogen ist und lässt ein paar Zentimeter des Fadens auf der Rückseite des Rahmens überstehen.
  3. Cool, der Webrahmen ist schon einmal fertig und weiter geht’s mit der Wolle, die nun eingewebt werden soll. Dafür schnappst du dir die dicke Stopfnadel und ziehst den Faden durch die Öse.
  4. Eingewebt wird von den langen Seitenteilen. Wichtig ist nun, das du mit der Nadel einmal über und dann wieder unter dem Faden herziehst. Über den ersten Faden, unter den Zweiten, über den Dritten und so weiter, bis du das Ende erreicht hast. Zieh die Nadel hindurch und binde das Endstück an einer Lasche fest, so das es nicht wegrutscht. Jetzt geht es mit dem Faden wieder zurück. Achtung, hierbei funktioniert es genau anders herum. Unter den ersten Faden, über den Zweiten und so weiter.
  5. Du hast Bock auf einen bunten Teppich? Kein Problem, zieh den Faden aus der Nadel, schnapp dir eine andere Farbe und knote das neue Stück Wolle am Endstück der anderen fest.
  6. Ist der Teppich fertig gewebt, so kann er vom Webrahmen genommen werden. Vorher werden aber die Endstücke der Fäden miteinander verknotet. Den letzten Faden verknotest du, indem du ihn einmal auf der Rückseite durch die Schlaufe ziehst.
  7. Jetzt kannst du den Teppich von oben von den Laschen ziehen und dann kann es auch schon gleich ans einrichten des Puppenhauses gehen.

Schickst uns doch auf jeden Fall ein paar Fotos von euren bunten Teppichen.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim BASTELN!

 

Keine Kommentare

Lass uns doch deinen Kommentar da.